… über unseren letzten Höhepunkt nachgetragen

Traditionen werden gelebt und Erinnerungen erhalten.

… ein schöner Tag.
Dank der Unterstützung vieler starker Hände- auch prominenter diesmal-  wurde der neue Maibaum mit der, durch die fleißgen Wickler hergestellte, Girlande und dem Kranz sowie einer angemessenen Birke veredelt  und unter Applaus aufgestellt. Der Wind machte uns mit seinen Böen einige Schwierigkeiten.
Danach sollte die Erinnerung an einen über 100jährigen Ort der Begegnung, dem Dorfmittelpunkt- die Gaststätte „Zur Wasserscheide“ durch einen Gedenkstein und ein Plakat  erhalten werden. Dafür aus Görlitz angereist, der Künstler Horst Pinkau. Gemeinsam mit dem Bürgermeister von Rothenburg, Philipp Eichler, fand die Einweihung statt.
Am Abend wurde traditionell nach einem Lampionumzug das Hexenfeuer durch unsere Kinder entzündet und bei einem Kaltgeträng und einer Bratwurst gemütlich in den Mai gefeiert.
Danke allen Unterstützern-u.a. Bürgeermeister Eichler, Horst Pinkau, Marcus Paul und SPK Oberlausitz-Niederschlesien.
gemeinsam mit starker Hand
Bürgermeister in Einsatz
Horst Pinkau, Philipp Eichler, Michael Rohrlapper (Vors.)
Enthüllung Gedenktafel

… nach getaner Arbeit wird zünftig in den Mai gefeiert!

eine schöne Feier in den Mai.
Plakat Gaststätte (H. Pinkau)